Archiv


Präsentiert vom Verband angestellter Akademiker und leitender Angestellter der chemischen Industrie (VAA) lädt das Jungchemikerforum am Dienstag, den 11.07.17, um 16.00 Uhr zu einem Vortrag mit dem Thema Berufseinstieg für Chemiker ein (Raum J3.220). Eingeladen sind besonders Promotions- und Masterstudenten sowie fortgeschrittene Bachelorstudenten, gerne auch mit konkreten Fragestellungen. Im Anschluss an den Vortrag bietet sich die Möglichkeit, mit den Dozenten persönliche Gespräche zu führen und somit vor allem individuelle Fragen oder Probleme zu diskutieren.

Das JCF Paderborn freut sich auf ein volles Auditorium und auf erleuchtende Gespräche nach dem Vortrag. Zahreiches Erscheinen ist erwünscht!


Im Rahmen des GDCh-Kolloquiums hat das JCF wieder einen Gastreferenten eingeladen. Dr. Johannes Zagermann vom Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen wird uns einen spannenden und interessanten Einblick in die Arbeit eines Chemikers abseits von Forschung und Industrie geben.

Wichtig! Der Vortrag findet außerhalb der üblichen Taktung am Mittwoch, den 06.07.16 statt.

Traditionell werden die vom Jungchemikerforum organisierten Vorträge mit einer Teerunde mit dem Referenten begonnen, zu dieser sind alle Studierenden der Chemie und Chemieinteressierte eingeladen. Der Vortrag richtet sich dann nach dem Zeitplan des GDCh-Kolloquiums. Nach dem Vortrag wird es noch einen Empfang geben, bei dem bei Bier und Brezeln weiterhin über die Themen des Vortrags diskutiert werden kann.

Das JCF Paderborn freut sich auf ein volles Auditorium und eine anregende Diskussion vor- und nach dem Vortrag. Zahreiches Erscheinen ist erwünscht!


Die Hochschullehrer der Chemie laden alle Interessenten herzlich zum Chemischen Kolloquium montags um 17.15 Uhr im Hörsaal A 4 ein.

  • 18. April: Prof. Dr. Stefan Grimme, Universität Bonn, Institut für Physikalische und Theoretische Chemie:
    Einfache aber genaue Quantenchemie für komplexe chemische Probleme
  • 25. April: Dr. Johannes Zagermann, Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen:
    Als Chemiker beim LKA
  • 09. Mai: Prof. Dr. Berthold Hoge, Universität Bielefeld, Fakultät für Chemie, Anorganische Chemie II:
    Moleküle und ihre Funktionen – Einfluss elektronenziehender Substituenten auf die Chemie von Hauptgruppenelement-Verbindungen
  • Gemeinsames Physikalisch-Chemisches Kolloquium – Donnerstag, 12. Mai 2016, 16:15 bis 17:00 Uhr, A1
    12. Mai: Prof. Dr. Hendrik Dietz, TU München, Department Physik, Molekulare Biophysik:
    Toward nanoscale DNA machines and robots
  • 23. Mai: Prof. Dr. Burkhard Luy, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Organische Chemie:
    Novel Developments in Small Molecule NMR: Fast 2D Experiments and Configurational Analysis Using RDCs
  • 30. Mai: Prof. Dr. Christian Bressler, European XFEL GmbH, Hamburg:
    Femtosecond X-Ray Experiments: Towards a High Speed Molecular Camera
  • 06. Juni: Prof. Dr. Mikhail Zheludkevich, Helmholtz-Zentrum Geesthacht, Magnesium Innovation Centre MagIC:
    Multi-functional protective coatings based on active nanocontainers
  • 13. Juni: Dr. Bernhard Sieve, Leibniz Universität Hannover, Institut für Didaktik der Naturwissenschaften:
    Handys, Smartboards und Co. – Potentiale und Herausforderungen von digitalen Medien im Chemieunterricht
  • 20. Juni: Prof. Dr. Manfred Kietzmann, Tierärztliche Hochschule Hannover, Institut für Pharmakologie, Toxikologie und Pharmazie:
    Antibiotika in der Tiermedizin – Gefahr für den Menschen?
  • 27. Juni: Prof. Dr. Michael Mehring, TU Chemnitz, Institut für Chemie, Koordinationschemie:
    Von Molekülen zu Metallen, Metalloxiden und Hybridmaterialien
  • 11. Juli: Prof. Dr. Thomas J. J. Müller, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Institut für Organische Chemie und Makromolekulare Chemie:
    Diversitätsorientierte Synthese funktionaler Farbstoffe – neue Sequenzen, neue Strukturen, neue Eigenschaften
  • 18. Juli: Prof. Dr. David Díaz Díaz, Universität Regensburg, Fakultät für Chemie und Pharmazie, Institut für Organische Chemie:
    Metal-Adhesive Polymers via Click Chemistry

Vortragsliste herunterladen


Das Jungchemikerforum lädt ein zum Stammtisch! Am Dienstag, den 09.02.16 treffen wir uns ab 18.30 Uhr im Grill-Café in der Uni. Da immer noch Vorlesung ist, hat das Grill-Café wieder länger als 19.30 geöffnet und man kann was zu Essen bestellen. Kommt alle vorbei, wir freuen uns auf euch!

Euer JCF-Sprecherteam.


Am 1. und 2. Februar 2016 wird von der Fachschaft Chemie und vom JCF Paderborn wieder ein Erste-Hilfe-Kurs für Studierende der Chemie abgeboten. Dieser aus QV Mitteln bezahlte Kurs soll die Studierenden sicherer machen im Umgang mit Verletzungen, insbesondere solchen, die typisch für die Laborarbeit sind.

Der Kurs geht an beiden Tagen von 18 - 22 Uhr und wird in einem Seminarraum auf J3 abgehalten. Teilnahmeberechtigt sind angemeldete Studierende der Chemie, die Teilnahme ist kostenfrei. Es sind maximal 20 Plätze verfügbar, schnell zusagen lohnt sich also!

Anmelden könnt ihr euch in der Fachschaft oder bei Annika Reitz.

(Der JCF-Stammtisch wird aufgrund des Erste-Hilfe-Kurses ausnamsweise am zweiten Dienstag den Monats stattfinden)


Artikel aus der Chem-Is-Try 18 des FSR Chemie Paderborn

Das JungChemikerForum Paderborn (JCF), die jungen Mitglieder der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh), blickt in diesem Jahr auf zwei Vorträge im Sommersemester 2015 zurück. Neben Herrn Prof. Dr. Klaus Roth (Bericht in der ChemIsTry 17) kam Frau Prof. Dr. Sonja Herres-Pawlis nach Paderborn. Dabei ist Frau Herres-Pawlis besonders den „Älteren“ im Department noch bekannt, denn nach dem Chemiestudium in Paderborn hat sie im Arbeitskreis von Herrn Prof. Dr. Gerald Henkel sowohl Dissertation als auch Habilitationsschrift verfasst. Dass man „von Paderborn aus überall hinkommen kann“, zeigte sie in einem Kurzvortrag mit anschließender lebhafter Diskussion zunächst Studierenden und Doktoranden. Bei Kaffee und Kuchen verriet Frau Herres-Pawlis Tipps und Tricks für alle, die nach ihrer Promotion eine Hochschulkarriere anstreben. Im Anschluss stellte sie dann Teile ihrer Forschung, die sie an der RWTH Aachen betreibt, im Rahmen des GDCh-Kolloquiums vor.

Wie gewohnt bieten wir euch nach den sogenannten „JCF-Vorträgen“ einen kleinen Snack und freuen uns immer über Interessierte, die als Abschluss des Vortragstages noch mit dem Gast und uns essen gehen möchten. Sprecht uns einfach an!

Wir haben außerdem bereits jetzt die Ehre, euch Dr. Johannes Zachmann vom Landeskriminalamt in Düsseldorf ankündigen zu dürfen. Er wird uns im nächsten Semester Einblick in die Arbeit eines Chemikers bei der Polizei gewähren und im Speziellen über Betäubungsmittel berichten.

Besonders interessant für diejenigen, die sich gerade im 3. oder 4. Semester befinden, dürfte das August-Wilhelm-von-Hofmann-Stipendium für Chemiestudierende und Studierende chemieverwandter Studiengänge wie z.B. Lehramt Chemie sein. Die Stipendiaten erhalten eine Förderung in Höhe von 300€ pro Monat für die letzten zwei bzw. drei Bachelorsemester. Die Chancen für eine Förderung stehen gut, daher solltet ihr nicht zögern euch bis zum 01.02.2016 zu bewerben. Alle wichtigen Infos erhaltet ihr auf unserer Homepage.

Falls ihr erste Erfahrungen auf einer Tagung speziell für Studenten und Doktoranden sammeln möchtet, können wir euch das Frühjahrssymposium empfehlen. Die jährlich stattfindende Veranstaltung wird von Jungchemikern organisiert und bietet Vorträge, Postervorstellungen und Diskussionen zu denen ihr auch selbst Beiträge liefern dürft. Zudem könnt ihr andere Jungchemiker kennenlernen und den Austragungsort erkunden. 2016 findet das Symposium in Kiel vom 16.-19. März statt. Weitere Infos auch zu einer möglichen Förderung findet ihr wieder auf unserer Homepage.

Das regionale Sprecherteam setzt sich aktuell aus drei Personen, Annika Reitz, Nikolai Sitte und Anke Hillebrand, zusammen, die bei den Neuwahlen am 23.11.2015 bestätigt wurden. Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr mit Vorträgen und Aktionen. Zögert nicht uns zu kritisieren, zu inspirieren oder euch aktiv mit einzubringen! Auch falls du dich fragst, wie du Mitglied im JCF werden kannst oder welche Vorteile eine Mitgliedschaft verspricht, kannst du gerne bei einem von uns vorbeischauen, auf unserer Homepage oder Facebookseite stöbern oder zum Chemikerstammtisch an jedem ersten Dienstag im Monat um 18:30 Uhr im Grill Café kommen. Wir sehen uns am 05.01.2016!

Das „neue“ Sprecherteam des Jung Chemiker Forums Paderborn - ganz die Alten.

Während der Regionalsprecherwahl am 23.11.15 wurde das letztjährige Sprecherteam wiedergewählt. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Jungchemikern, die uns erneut ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Wie gehabt wird Annika Reitz den Vorsitz des Sprecherteams übernehmen, Anke Hillebrand kümmert sich weiterhin hauptverantwortlich um die Kasse und Nikolai Sitte macht alles, was sonst noch so anfällt. Bei Fragen oder Anregungen könnt ihr das Sprecherteam weiterhin hier erreichen. Wir freuen uns auf ein weiteres spannendes Jahr!

Euer JCF-Sprecherteam.


"PhD" ist nicht nur die Abkürzung für den Doktortitel im anglo-amerikanischen Bildungssystem, sondern auch der Name der bekannten amerikanischen Comics von Jorge Cham ("Piled Higher and Deeper", phdcomics.com) über das Leben an Universitäten. Es geht um Studenten und wissenschaftliche Mitarbeiter, die den Freuden und Tücken des akademischen Alltags begegnen. Diesen Herbst erscheint mit "Still in Grad School" endlich die zweite Verfilmung dieser Comicreihe und wird wieder von den Paderborner Alumni- Vereinen auf die große Leinwand gebracht.

Der Filmabend findet am Mittwoch, 2. Dezember 2015, statt. Los geht es um 19:00 Uhr im Audimax.

Der Eintritt ist frei!
Filmsprache ist englisch.
Snacks und Getränke zum Selbstkostenpreis.

Weitere Informationen unter: matiker.de/phdmovie2/


Hiermit laden wir alle JungChemiker des Ortsvereins Paderborn zur Regionalsprecherwahl ein. Neben der Wahl wird es noch einen Bericht über das letzte Jahr geben. Wir freuen uns auf einen gemütlichen Abend mit Sandwichs und Getränken!

23 November | 19:00 Uhr | J 3.238

Euer JCF-Sprecherteam.


Die Hochschullehrer der Chemie laden alle Interessenten herzlich zum Chemischen Kolloquium montags um 17.15 Uhr im Hörsaal A 4 ein.

  • 26. Oktober: Prof. Dr. Sabine Fechner, Universität Paderborn, Fakultät für Naturwissenschaften, Department Chemie:
    Antrittsvorlesung: Chemiedidaktische Forschung im Spannungsfeld zwischen lebensweltlichem Kontext und dem Nicht-Sichtbaren
  • 02. November: Prof. Dr. Richard Dronskowski, RWTH Aachen, Institut für Anorganische Chemie:
    Chemische Bindung im Feststoff
  • 16. November: Prof. Dr. Lutz Mädler, Universität Bremen, Institut für Werkstofftechnik:
    Intrapartikuläre Kontaktkräfte auf der Nanoskala
  • 23. November: Prof. Dr. Kurt Binder, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Institut für Physik:
    Understanding the Stiffness of Macromolecules: From Single Chains to Semiflexible Polymer Brushes
  • 30. November: Prof. Dr. Robert Luxenhofer, Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Fakultät für Chemie und Pharmazie:
    Poly(2-oxazoline)s and Polypeptoids as Biomaterials: New developments using old polymers
  • 07. Dezember: Prof. Dr. Magnus Rueping, RWTH Aachen, Institut für Organische Chemie:
    Sustainable Catalysis – Concepts and Applications
  • 14. Dezember: Prof. Dr. Christoph Schneider, Universität Leipzig, Institut für Organische Chemie:
    Enantioselektive Brönsted Säure-Katalyse zur Aktivierung von Iminen und ortho-Chinomethiden
  • Sondertermin: Donnerstag, 18.15 Uhr, Audimax
    17. Dezember: Prof. Dr. Heinrich Marsmann, Dr. Andreas Hoischen, Universität Paderborn, Department Chemie:
    Weihnachtsvorlesung: Chemische Experimente rund um Weihnachten und Silvester
  • 11. Januar: Prof. Dr. Insa Melle, TU Dortmund, Didaktik der Chemie:
    Unterrichtsmethoden im Fach Chemie – Evaluation verschiedener Ansätze durch schulpraxisnahe empirische Forschung
  • 18. Januar: Dr. Robert Graf, Max-Planck-Institut für Polymerforschung Mainz:
    Analyse lokaler Packung und molekularer Dynamik in makro- und supramolekularen Systemen mittels hochaufgelöster Festkörper-NMR-Spektroskopie
  • 25. Januar: Prof. Dr. Christoph Jacob, TU Braunschweig, Institut für Physikalische und Theoretische Chemie:
    Theoretische Spektroskopie komplexer chemischer Systeme
  • 01. Februar: Prof. Dr. Axel Jacobi von Wangelin, Universität Regensburg, Institut für Organische Chemie:
    With a Little help from a Friend: Reductive Reactions with Iron and Photo-Catalysts

Vortragsliste herunterladen


Die bei der Gesellschaft Deutscher Chemiker eingerichtete und nach dem Gründungspräsidenten der GDCh-Vorgängerorganisation Deutsche Chemische Gesellschaft benannte August-Wilhelm-von-Hofmann-Stiftung vergibt jährlich zum Sommersemester Stipendien zur Förderung Studierender in einem Bachelorstudiengang an einer deutschen Hochschule in Chemie und angrenzender Gebiete.

Stipendien der August-Wilhelm-von-Hofmann-Stiftung werden an Studierende in einem Chemie- oder chemienahen Bachelor-Studiengang (wie Lehramt Chemie oder Chemieingenieurwesen) vergeben, deren drittletztes Studiensemester im auf die Bewerbung folgenden Sommersemester beginnt. Die Stipendien haben eine Laufzeit von 18 Monaten (April bis einschließlich September des folgenden Jahres), d.h. bis zum Abschluß des letzten Regel- Studiensemesters des Bachelorstudiengangs, an dessen Ende der Bachelorabschluß steht.

Die Bewerbungsunterlagen der Studierenden müssen unbedingt bis zum 1. Februar 2016 bei dem oder der zuständigen Vorsitzenden des Ortsverbandes bzw. bei dem Sprecher bzw. der Sprecherin des zugehörigen JungChemikerForums eingereicht worden sein.

Weitere Informationen sowie das Antragsformular gibt es gdch.de/hofmannstiftung


Das JCF Kiel lädt herzlich zum 18. JCF-Frühjahrssymposium vom 16.-18. März 2016 in Kiel ein. Dieses internationale Symposium richtet sich gezielt an Studenten und Doktoranden aus der Chemie und den angrenzenden Fachgebieten. Wir möchten euch ermutigen, eure Abschlussarbeiten, Kurzprojekte, Praktika oder eigene Forschungsarbeiten als Poster oder Vortrag vorzustellen.

Es erwartet euch ein besonders breit aufgestelltes Programm. Alle Bereiche der Chemie werden vertreten sein. Zusätzlich werden Vorträge aus der Meereschemie und Pharmazie angeboten. Auch zwei Vortragsgäste aus der Industrie sind eingeladen. Der Abschlussvortrag wird von der „Chemie in unserer Zeit“ präsentiert, die nächstes Jahr 50-jähriges Jubiläum feiert: Tunga Salthammer wird kurzweilig und unterhaltsam über Innenraumchemie erzählen.

Der Kern der Stadt Kiel liegt auf dem Westufer der Kieler Förde, ebenso wie die Christian-Albrechts-Universität. Ihr könnt euch dort problemlos mit eurem persönlichen Busticket fortbewegen. Das Motto des Symposiums „Chemistry at the seaside“ soll der Aufhänger für das Rahmenprogramm sein. Es sind Ausflüge nach Laboe zum U-Boot-Museum, dem Marine-Ehrenmal, den Schleusen des Nord-Ostsee-Kanals und dem Aquarium des Geomar geplant. Und auch das Conference Dinner wird direkt an der Förde im Kieler Schloss stattfinden.

Seid dabei: zum wissenschaftlichen Austausch, um Kontakte mit Firmen zu knüpfen, um andere junge Chemiker aus Europa kennenzulernen, um Kiel unsicher zu machen, um zu diskutieren, zu essen, zu trinken, zu feiern und um die frische Seeluft zu genießen.

Weitere Informationen gibt es unter jcf-fruehjahrssymposium.de oder im Flyer.


Das Jungchemikerforum lädt ein zum Stammtisch! Am Dienstag, den 07.07.15 treffen wir uns ab 15:00 Uhr auf der Wiese vor K auf dem Sommerfest des Departments Chemie! Kommt alle vorbei, wir freuen uns auf euch!

Der nächste Stammtisch wird danach wieder, wie üblich, am ersten Dienstag im Monat ab 18:30 Uhr im Grill-Café in der Uni stattfinden.

Euer JCF-Sprecherteam.


Im Rahmen des GDCh-Kolloquiums hat das JCF eine Gastreferentin eingeladen. Prof. Dr. Sonja Herres-Pawlis von der RWTH Aachen wird einen Fachvortrag über das Thema "Phenolhydroxylierung mit Sauerstoff: Substratvielfalt jenseits der Proteinmatrix von Tyrosinase" halten.

Traditionell werden die vom Jungchemikerforum organisierten Vorträge mit einer Teerunde mit dem Referenten begonnen, zu dieser sind alle Studierenden der Chemie und Chemieinteressierte eingeladen. Der Vortrag richtet sich dann nach dem Zeitplan des GDCh-Kolloquiums. Nach dem Vortrag wird es noch einen Empfang geben, bei dem bei Bier und Brezeln weiterhin über die Themen des Vortrags diskutiert werden kann.

Das JCF Paderborn freut sich auf ein volles Auditorium und eine anregende Diskussion vor- und nach dem Vortrag. Zahreiches Erscheinen ist erwünscht!


Das Jungchemikerforum Paderborn lädt am Montag, den 08.06.15, um 15.30 Uhr zu einem Vortrag über Perspektiven für Chemiker in der akademischen Welt ein (Raum NW2.701). Frau Prof. Dr. Sonja Herres-Pawlis, eine ehemalige Mitarbeiterin des Arbeitskreises Henkel, wird über ihre wissenschaftliche Karriere sprechen und anschließend für Fragen zur Verfügung stehen. Eingeladen sind besonders Promotions- und Masterstudenten sowie fortgeschrittene Bachelorstudenten, gerne auch mit konkreten Fragestellungen.

Das JCF Paderborn freut sich auf ein volles Auditorium und auf erleuchtende Gespräche nach dem Vortrag. Zahreiches Erscheinen ist erwünscht!


Artikel aus der Chem-Is-Try 17 des FSR Chemie Paderborn

Das JCF Paderborn hatte in diesem Semester die Ehre den deutschlandweit bekannten Professor und Autor („Chemische Köstlichkeiten“; „Chemische Delikatessen“, Wiley-VCH) Klaus Roth in Paderborn begrüßen zu dürfen. Schon seit Jahren reißen sich die Jungchemikerforen in Deutschland um seine Vorträge zu verschieden Themen aus den Bereichen Lebensmittel(-chemie) und „chemischer“ Alltagsphänomene. Wir haben uns für den Vortrag mit dem Titel „Schokolade- ein chemischer Sinnesrausch“ entschieden. Passend zum Thema wurde das Auditorium schon an der Tür zum Hörsaal mit einer Kostprobe versorgt, auf die Verkostung musste aber noch etwas gewartet werden. Der Geruch, der Geschmack und die Textur der Schokolade wurden genauestens aus dem chemischen Blickwinkel beleuchtet bevor die Schokolade dann endlich gegessen werden durfte. Dem Hörer sollte insbesondere im Gedächtnis bleiben, dass Schokolade am besten im Kühlschrank aufbewahrt wird, damit sie nicht die (ungeliebte) Kristallstruktur 6 einnimmt.

Der Vortrag über Schokolade war gut besucht.

Wie bei JCF-Vorträgen üblich bieten wir euch im Anschluss natürlich Laugengebäck und kühle Getränke. Wen das Thema des Vortrags besonders interessiert oder weitere Fragen an den Vortragenden hat, darf uns auch gerne zur Nachsitzung in eines der Paderborner Restaurants begleiten oder im Vorfeld an der Teerunde teilnehmen. Wir freuen uns immer über Gäste!

Als besondere Aktion hat das JCF in diesem Jahr in Kooperation mit dem Fachschaftsrat Chemie und durch Unterstützung des Departments einen Erste Hilfe-Kurs angeboten. Dieser wurde von Annika Reitz geleitet. An zwei Abenden wurden die 8 Unterrichtseinheiten erfolgreich absolviert und dabei verschiedene Szenarien durchgespielt. Zum Glück kam der Spaß auch hier nicht zu kurz.

Eindruck vom Erste-Hilfe-Kurs.

Wenn du diesen Artikel liest, hat bereits der zweite JCF-Vortrag, gehalten von Frau Prof. Dr. Sonja Herres-Pawlis, statt gefunden. Einen detaillierten Bericht dazu gibt es aber erst in der nächsten Ausgabe der Chem is try.

Falls du dich fragst, wie du bei uns mitmachen kannst, wie man Mitglied im JCF wird und welche Vorteile eine Mitgliedschaft verspricht, melde dich einfach beim Sprecherteam, schau auf unserer Homepage vorbei oder komm zum Chemikerstammtisch an jedem ersten Dienstag im Monat um 18:30 Uhr im Grill Café!


Das Jungchemikerforum lädt ein zum Stammtisch! Am Dienstag, den 05.05.15 treffen wir uns ab 18.30 Uhr im Grill-Café in der Uni. Da immer noch Vorlesung ist, hat das Grill-Café wieder länger als 19.30 geöffnet und man kann was zu Essen bestellen. Kommt alle vorbei, wir freuen uns auf euch!

Euer JCF-Sprecherteam.


Im Rahmen des GDCh-Kolloquiums hat das JCF wieder einen Gastreferenten eingeladen. Prof. Dr. Klaus Roth von der FU Berlin wird einen Vortrag über die chemische Seite der Schokolade halten. Anders als sonst in der Chemie üblich sind Geschmackstests hier natürlich ausdrücklich erlaubt!

Traditionell werden die vom Jungchemikerforum organisierten Vorträge mit einer Teerunde mit dem Referenten begonnen, zu dieser sind alle Studierenden der Chemie und Chemieinteressierte eingeladen. Der Vortrag richtet sich dann nach dem Zeitplan des GDCh-Kolloquiums. Nach dem Vortrag wird es noch einen Empfang geben, bei dem bei Bier und Brezeln weiterhin über die Themen des Vortrags diskutiert werden kann.

Das JCF Paderborn freut sich auf ein volles Auditorium und eine anregende Diskussion vor- und nach dem Vortrag. Zahreiches Erscheinen ist erwünscht!


Die Hochschullehrer der Chemie laden alle Interessenten herzlich zum Chemischen Kolloquium montags um 17.15 Uhr im Hörsaal A 4 ein.

  • 13. April: Prof. Dr. Jan Paradies, Universität Paderborn, Fakultät für Naturwissenschaften, Department Chemie:
    Antrittsvorlesung: Von Kreuzkupplungen zur Frustration
  • 20. April: Prof. Dr. Daniel Sebastiani, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Naturwissenschaftliche Fakultät II, Institut für Chemie:
    Structure-spectroscopy relationships of supramolecular structures
  • 27. April: Prof. Dr. Klaus Roth, FU Berlin, Institut für Chemie und Biochemie:
    Schokolade - ein chemischer Sinnesrausch
  • 04. Mai: Dr. Wolfgang Kleist, Karlsruher Institut für Technologie, Institut für Katalyseforschung und Technologie:
    Metallorganische Gerüstverbindungen (MOFs) als Heterogenkatalysatoren mit homogenen Strukturelementen
  • 11. Mai: Priv.-Doz. Dr. Thomas Sottmann, Universität Stuttgart, Fakultät 3, Institut für Physikalische Chemie:
    Self-Assembled Nanostructured Fluids - Fundamentals and Applications
  • 18. Mai: Prof. Binyang Du, Department of Polymer Science & Engineering, Zhejiang University, China:
    Thermo-Sensitive Ionic Microgels via Quarternization Crosslinking
  • 01. Juni: Prof. Dr. Günter Helmchen, Universität Heidelberg, Fakultät für Chemie und Geowissenschaften, Organisch-Chemisches Institut:
    Iridium-katalysierte allylische Substitution - Koordinationschemie und Anwendungen
  • 08. Juni: Prof. Dr. Sonja Herres-Pawlis, RWTH Aachen, Fakultät 1, Fachgruppe Chemie, Institut für Anorganische Chemie:
    Katalytische Phenolhydroxylierung mit Sauerstoff: Substratvielfalt jenseits der Proteinmatrix von Tyrosinase
  • 15. Juni: Prof. Dr. Michael Fröba, Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie:
    Poren mit Funktionen: Nanoporöse organisch-anorganische Hybridmaterialien
  • 22. Juni: Prof. Dr. Wolfgang Schuhmann, Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl für Analytische Chemie und Zentrum für Elektrochemie:
    Mikroelektrochemie: von Bioassays zur Energiekonversion
  • 06. Juli: Dr. Ellen Backus, Max-Planck-Institut für Polymerforschung Mainz, Molecular Spectroscopy, Sum-Frequency Spectroscopy:
    A molecular view on water at interfaces
  • 13. Juli: Prof. Ashutosh Chilkoti, Duke University, Durham/North Carolina/USA, Pratt School of Engineering, Biomedical Engineering:
    Self-Assembly of Genetically Encoded Polymers

Wie jedes Jahr freut sich das Jungchemikerforum München darauf, zum Alpenforum 2015 einzuladen, das dieses Jahr wieder inGarmisch-Partenkirchen stattfinden wird. Für diejenigen die es noch nicht kennen: Das Alpenforum ist ein jährlich veranstaltetes Symposium zu Berufseinstieg und Karriereweg von Chemikern in Industrie und Wirtschaft. Es soll Studenten und Doktoranden der Chemie und der angrenzenden Disziplinen die Möglichkeit geben sich aus erster Hand über Chancen und Möglichkeiten als frisch ausgebildeter Chemiker zu informieren.

Welche Karrierewege kann man gehen? Wie kann man seine Talente am besten in den Jobmarkt einbringen? Welche Möglichkeiten stehen einem offen? Wie findet man einen Job, der am besten zu einem passt? Die vom JCF München eingeladenen Referenten aus Wirtschaft und chemischer Industrie standen als junge Chemiker vor ähnlichen Entscheidungen und Fragestelllungen. In spannenden Vorträgen und lebhaften Diskussionsrunden wird so ein Einblick in in mögliche Karrierewege für Chemiker gewährt. Das besondere am Alpenforum ist dabei die entspannte Atmosphäre die es den Teilnehmern und den Referenten ermöglicht unkompliziert miteinander ins Gespräch zu kommen. So bieten neben den Vorträgen vor allem die geselligen Abende und eine Wanderung in die umliegenden bayrischen Alpen gute Gelegenheiten, um Kontakte zu Knüpfen und Informationen und Erfahrungen auszutauschen.

Das Alpenforum 2015 findet vom 08. - 10. Mai im "Atlas Posthotel" in Garmisch-Partenkierchen statt, alle Informationen zu Kontakt und Anmeldung findet Ihr auf dem Flyer und unter http://jcf-muenchen.de/alpenforum.htm. Anmeldeschluss ist der 27.04.2014.


Artikel aus der Chem-Is-Try 16 des FSR Chemie Paderborn

Alle Jahre wieder….blicken wir zurück auf die Arbeit des JCF. Wie bereits in der ChemIsTry 15 angekündigt fand am 02.07.2014 eine Infoveranstaltung zum Berufseinstieg statt. Dafür haben wir Frau Dr. Martha Franz (Personalabteilung) und Frau Dipl. Chem. Gabriele Brenner (Forschung und Entwicklung) von der Firma evonik eingeladen, die zunächst während eines –sehr gut besuchten- Vortrags Tipps für die Stellensuche, Bewerbungsunterlagen und Bewerbungsgespräche gaben und im Anschluss bei Kaffee und Kuchen insbesondere von ihren persönlichen Erfahrungen erzählten. Interessierte Studenten und Doktoranden stellten fleißig Fragen und knüpften Kontakte. Die Folien der Präsentation können übrigens weiterhin über das Sprecherteam bezogen werden.

Es wurden wertvolle Tipps für die Bewerbung gegeben.

Da das JCF in diesem Semester keinen Vortrag zum GDCh-Kolloqium beisteuert, werden wir im Sommersemester wieder zwei Termine anbieten. Vormerken dürft ihr euch dafür bereits den 27.04.2015, an dem uns Herr Prof. Dr. Klaus Roth mit seinem Vortrag zum Thema „Schokolade- ein chemischer Sinnesrausch“ begeistern wird. Ihr dürft euch natürlich auch auf einige Kostproben freuen.

Der zum Ende des Sommersemesters eingeführte Chemikerstammtisch nimmt so langsam Fahrt auf – nachdem das Grill-Café neu eröffnet hat. An jedem ersten Dienstag im Monat dürft ihr euch gerne zu uns gesellen und ab 18:30 Uhr das neue Gastronomieangebot des Studentenwerkes würdigen. Ihr seid alle herzlich eingeladen mit uns über Gott und die Welt zu reden.

Der nächste Termin findet jedoch außerplanmäßig nicht im Grill-Café statt, alternativ möchten wir alle Chemiker und Interessierte am 02.12.2014 ab 18:30 Uhr auf den Weihnachtsmarkt einladen. Treff ist traditionell am Rathausbrunnen.

Bei weiteren Fragen bezüglich des JCF oder unseren Aktionen, könnt ihr euch gerne persönlich an ein Sprecherteammitglied wenden oder einfach eine E-Mail schreiben. Alle Informationen findet ihr auf unserer Homepage (groups.upb.de/jcf).

Auch die Kaffeerunde ist wie immer gut besucht gewesen.

Der in letzter Zeit ein bisschen stiefmütterlich behandelte Chemikerstammtisch des JCF soll im neuen Jahr im neuen Glanz erblühen! Um diese Wandelung gebührend einzuläuten, laden wir euch am Dienstag, den 02.02.12 um 18:30 Uhr auf den Paderborner Weihnachtsmarkt ein! Bei Glühwein oder Kakao möchten wir dann das alte Jahr ausklingen lassen. Treffen ist traditionell am Rathausbrunnen

Im neuen Jahr soll der Chemikerstammtisch dann jeden ersten Dienstag im Monat um 18:30 Uhr im neuen Grill-Café des Studentenwerkes stattfinden. Alle Chemiestudierenden und Freunde der Chemie sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf euch!

Euer JCF-Sprecherteam.


Die Hochschullehrer der Chemie laden alle Interessenten herzlich zum Chemischen Kolloquium montags um 17.15 Uhr im Hörsaal A 4 ein.

  • 20. Oktober, 17:30 Uhr: Prof. Dr. Mats Johansson, KTH Royal Institute of Technology, Stockholm, Department of Fibre & Polymer Technolgy:
    Biobased feedstock for new coating systems - From reactive diluents in coil coatings to UV-curable coatings utilizing thiol-ene chemistry
  • 27. Oktober, Antrittsvorlesung: Prof. Dr. Thomas Kühne, Universität Paderborn, Department Chemie:
    Quantenmechanik in einem Glas Wasser
  • 3. November: Prof. Dr. Jun Okuda, RWTH Aachen, Institut für Anorganische Chemie:
    Metal carbenes in unusual environments
  • 10. November: Prof. Dr. Jürgen Senker, Universität Bayreuth, Anorganische Chemie III:
    Selective host-guest interactions in porous materials
  • 17. November: Prof. Dr. Sabine Ludwigs, Universität Stuttgart, Institut für Polymerchemie:
    How to force semiconducting polymers into order
  • 24. November: Prof. Dr. Sarah Köster, Universität Göttingen, Institut für Röntgenphysik:
    Physical properties of biological polymers - from assembly to networks in cells
  • 1. Dezember: Dr. Jörg Behler, Ruhr-Universität Bochum, Theoretische Chemie:
    Computer simulation of complex chemical systems by high-dimensional neural network potentials
  • 8. Dezember: Prof. Dr. Sven Doye, Universität Oldenburg, Institut für Chemie:
    Titankatalysierte Aminsynthesen: Katalysatoren, Reaktionsmechanismen, Anwendungen
  • Sondertermin: Donnerstag, 18.15 Uhr, Audimax
    30. Juni: Prof. Dr. Heinrich Marsmann, Dr. Andreas Hoischen, Universität Paderborn, Department Chemie:
    9. Weihnachtsvorlesung: Naturwissenschaft zum Staunen und Mitraten - Folge 3
  • 15. Dezember: Prof. Dr. Michael Fröba, Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie:
    Poren mit Funktionen: Nanoporöse organisch-anorganische Hybridmaterialien
  • 12. Januar: Prof. Dr. Thomas Schleid, Universität Stuttgart, Institut für Anorganische Chemie:
    Geo-inspired phosphors based on rare-earth metal(III) fluorides with complex oxoanions
  • 26. Januar: Prof. Dr. Anjana Devi, Ruhr-Universität Bochum, Anorganische Chemie II:
    Atomic scale engineering of nanostructured functional materials using vapor phase routes: Approaches to tackle challenges in materials development
  • 2. Februar, Abschiedsvorlesung: Prof. Dr. Gregor Fels, Universität Paderborn, Department Chemie:
    26 Jahre Qingdao

Vortragsliste herunterladen


Hiermit laden wir alle JungChemiker des Ortsvereins Paderborn zur Regionalsprecherwahl ein. Neben der Wahl wird es noch einen Bericht über das letzte Jahr geben. Wir freuen uns auf einen gemütlichen Abend mit Sandwichs und Getränken!

20 Oktober | 19:15 Uhr | J 3.238

Euer JCF-Sprecherteam.


Das Jungchemikerforum lädt ein zum ersten Stammtisch! Am Donnerstag, den 03.07.14 treffen wir uns ab 18.30 Uhr im Gownsmen's Pub in der Uni. Kommt alle vorbei, wir freuen uns auf euch!

Der Jungchemikerstammtisch soll sich zu einer permanenten Möglichkeit des Austauschs entwickeln, daher treffen wir uns ab jetzt jeden ersten Donnerstag im Monat zum Stammtisch.

Euer JCF-Sprecherteam.


Präsentiert von der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) und dem Verband angestellter Akademiker und leitender Angestellter der chemischen Industrie (VAA) lädt das Jungchemikerforum am Mittwoch, den 02.07.14, um 15.00 Uhr zu einem Vortrag mit dem Thema Berufseinstieg für Chemiker ein (Raum NW2.701). Eingeladen sind besonders Promotions- und Masterstudenten sowie fortgeschrittene Bachelorstudenten, gerne auch mit konkreten Fragestellungen. Im Anschluss an den Vortrag bietet sich die Möglichkeit, mit den Dozenten persönliche Gespräche bei Kaffee und Kuchen zu führen und somit vor allem individuelle Fragen oder Probleme zu diskutieren.

Das JCF Paderborn freut sich auf ein volles Auditorium und auf erleuchtende Gespräche nach dem Vortrag. Zahreiches Erscheinen ist erwünscht!


Artikel aus der Chem-Is-Try 15 des FSR Chemie Paderborn

Im JCF tut sich einiges. Das Wintersemester wurde mit einem interessanten Vortrag über Russland im Rahmen eines International Get Together abgeschlossen. Den Zuhörern wurden nicht nur Land, Kultur und „typisch Russisches“ vorgestellt sondern es galt auch einiges über das Universitätssystem und Kazan zu erfahren. Danke, Anna, für deinen wunderbaren Vortrag!

Nach einer Pause innerhalb der vorlesungsfreien Zeit, startete das GDCh-Kolloquium im Sommersemester eher unfreiwillig mit zwei JCF-Vorträgen in Folge. Zunächst durften wir Herrn Dr. Mario Kröger, ein ehemaliges Mitglied des AK Fels, zurück in Paderborn begrüßen. Beruflich hat es ihn nach Weinheim gezogen, wo er bei der Firma nora systems im Bereich Forschung und Entwicklung tätig ist. In seinem Vortrag unter dem Titel „Student Proof Flooring – als Chemiker in der mittelständischen kautschukverarbeitenden Industrie“ gewährte er uns spannende Einblicke in seinen Lebenslauf und Alltag. Er hat insbesondere seinen Weg nach dem Studium beschrieben und den Hörern wertvolle Tipps gegeben. Auch nach dem Studium wäre der Lernprozess nicht beendet. Gerade als Fachkraft muss er vielseitig sein und seine Qualifikationen den Anforderungen häufig anpassen. „Als Chemiestudent“, so Herr Kröger, „ist man darauf aber gut vorbereitet. Man hat gelernt, selbstständig zu lernen“.

Am 05.05.2014 hießen wir dann Herrn Nasir Hayat, Absolvent des AK Krohn (Vorgänger von Herrn Kuckling) willkommen. Unter dem Titel „Scale-up“- Ein Spagat zwischen Sicherheit, behördlicher Überwachung und Kosten referierte er über die Unterschiede zwischen der Forschung in einer Universität und einem Industrieunternehmen. Faktoren, über die sich Studenten eigentlich keine Gedanken machen müssen, spielen dort eine übergeordnete Rolle. Er erzählte von unerfüllbaren Kundenwünschen wie Synthesen in Regenwasser und der Herausforderung eine Synthese aus dem Kolben in einen Reaktor zu übertragen. Es spielt dabei auch keine Rolle, ob eine Reaktion nur 20% Ausbeute hat, solange der Kunde es bezahlt.

Herr Dr. Nasir Hayat und Sohn [3 u. 2 v.l.] mit dem Sprecherteam

Im Vorfeld der JCF-Vorträge im Rahmen des GDCh-Kolloqiums laden wir immer alle Studenten zu einer Kaffeerunde mit dem Dozenten ein. Das bietet euch die Möglichkeit direkt Fragen an den Vortragenden zu stellen, spannende Geschichten und realistische Einschätzungen über die Arbeitswelt zu hören und dabei selbstgebackenen Kuchen zu essen. Auch in diesem Semester hat sich wieder gezeigt: Es lohnt sich! Im Anschluss an den Vortrag gibt es vor dem Hörsaal noch kalte Getränke und Brezeln, sodass ihr Feedback zum Vortrag geben und auch hier noch einmal brennende Fragen stellen könnt. Wir freuen uns immer, wenn viele dabei sind und wenig übrig bleibt!

Weiter geht es in diesem Semester noch mit einem Vortrag über den Berufseinstieg, Infos folgen noch. Und bevor der Artikel zu Ende ist, wollen wir noch Annette für die Kontakte zu unseren Vortragenden und die Unterstützung bei den Vorträgen danken. =)

Ab diesem Semester möchten wir außerdem einen JCF-Stammtisch etablieren, dieser soll immer am ersten Donnerstag im Monat im Gownsmen‘s Pub der Universität stattfinden. Eingeladen sind selbstverständlich alle Chemiestudierenden. Den ersten Termin haben wir vorläufig auf den 03.07 gelegt, ab 18.30 Uhr treffen wir uns im Pub.

Bei weiteren Fragen bezüglich des JCF oder unseren Aktionen könnt ihr euch gerne persönlich an ein Sprecherteammitglied wenden oder eine E-Mail schreiben. Alle Informationen findet ihr ebenfalls auf der neu gestalteten Homepage (groups.upb.de/jcf).

Die Teerunden vor den Vorträgen waren stets gut besucht und gesellig.

Im Rahmen des GDCh-Kolloquiums hat das JCF wieder einen Gastreferenten eingeladen. Dr. Nasir Hayat, ein ehemaliger Mitarbeiter des AK Krohn, der nun als Projektleiter bei der Central Glass Germany GmbH arbeitet, wird einen Vortrag über die Arbeit eines promovierten Chemikers in der Industrie halten, sowie auf die Herausforderungen eines Ansatztransfers aus 50-1000 mL Kolben in 100-3000 L Kessel eingehen.

Traditionell werden die vom Jungchemikerforum organisierten Vorträge mit einer Teerunde mit dem Referenten begonnen, zu dieser sind alle Studierenden der Chemie und Chemieinteressierte eingeladen. Der Vortrag richtet sich dann nach dem Zeitplan des GDCh-Kolloquiums. Nach dem Vortrag wird es noch einen Empfang geben, bei dem bei Bier und Brezeln weiterhin über die Themen des Vortrags diskutiert werden kann.

Das JCF Paderborn freut sich auf ein volles Auditorium und eine anregende Diskussion vor- und nach dem Vortrag. Zahreiches Erscheinen ist erwünscht!


Die Hochschullehrer der Chemie laden alle Interessenten herzlich zum Chemischen Kolloquium montags um 17.15 Uhr im Hörsaal A 4 ein.

  • 14. April: Dr. Mario Kröger, Leiter der Produktentwicklung von nora systems GmbH, Weinheim:
    „Student Proof Flooring“ - als Chemiker in der mittelständischen kautschukverarbeitenden Industrie
  • Termin fällt aus!
    28. April: Prof. Dr. Anjana Devi, Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl AC II, AG Chemie Anorganischer Materialien:
    Atomic scale engineering of nanostructured functional materials using vapor phase routes: Approaches to tackle challenges in materials development
  • 5. Mai: Dr. Hayat Nasir, Projektleiter Central Glass Germany GmbH, Halle/Westf.:
    „Scale-Up“ - ein Spagat zwischen Sicherheit, behördlicher Überwachung und Kosten
  • 19. Mai: Dr. Marc Sacher, Universität Paderborn, Department Physik:
    Ziele im kompetenzorientierten Paderborner Physik-Praktikum und wie wir sie erreichen
  • 26. Mai: Prof. Dr. Nina Morgner, Goethe-Universität Frankfurt/Main, Institut für Physikalische und Theoretische Chemie:
    Non-covalent mass spectrometry: insights into bio molecular complexes
  • 2. Juni: Prof. Dr. Dr. h.c. Bernhard Blümich, RWTH Aachen, Institut für Technische und Makromolekulare Chemie:
    NMR kompakt
  • 16. Juni: Prof. Dr. Matthias Bauer, Universität Paderborn, Department Chemie, Antrittsvorlesung:
    Nachhaltige Chemie und Synchrotronmethoden: Eine vielversprechende Symbiose (?)
  • 23. Juni: Dr. Alke Meents, Deutsches Elektronen-Synchrotron (DESY), Hamburg:
    Organic chemistry with X-rays
  • 30. Juni: Prof. Dr. Ralf Weberskirch, TU Dortmund, Fakultät für Chemie und Chemische Biologie:
    Synthesis of tailor-made polymers and their application in catalysis and medicine
  • 14. Juli: Prof. Dr. Albrecht Berkessel, Universität zu Köln, Department für Chemie:
    Organokatalysatoren und Enzyme: komplementär und kooperativ

Vortragsliste herunterladen


Im Rahmen des GDCh-Kolloquiums hat das JCF wieder einen Gastreferenten eingeladen. Dr. Mario Kröger, ein ehemaliger Mitarbeiter des AK Fels, der nun Leiter für Forschung und Entwicklung bei der nora systems GmbH arbeitet, wird einen Vortrag über den Werdegang eines promovierten Chemikers in der mittelständischen Industrie halten.

Traditionell werden die vom Jungchemikerforum organisierten Vorträge mit einer Teerunde mit dem Referenten begonnen, zu dieser sind alle Studierenden der Chemie und Chemieinteressierte eingeladen. Der Vortrag richtet sich dann nach dem Zeitplan des GDCh-Kolloquiums. Nach dem Vortrag wird es noch einen Empfang geben, bei dem bei Bier und Brezeln weiterhin über die Themen des Vortrags diskutiert werden kann.

Das JCF Paderborn freut sich auf ein volles Auditorium und eine anregende Diskussion vor- und nach dem Vortrag. Zahreiches Erscheinen ist erwünscht!


Wie jedes Jahr freut sich das Jungchemikerforum München darauf zum Alpenforum 2014 einzuladen, das dieses Jahr in Garmisch-Partenkirchen stattfinden wird. Für diejenigen die es noch nicht kennen: Das Alpenforum ist ein jährlich veranstaltetes Symposium zu Berufseinstieg und Karriereweg von Chemikern in Industrie und Wirtschaft. Es soll Studenten und Doktoranden der Chemie und der angrenzenden Disziplinen die Möglichkeit geben sich aus erster Hand über Chancen und Möglichkeiten als frisch ausgebildeter Chemiker zu informieren.

Welche Karrierewege kann man gehen? Wie kann man seine Talente am besten in den Jobmarkt einbringen? Welche Möglichkeiten stehen einem offen? Wie findet man einen Job, der am besten zu einem passt? Die vom JCF München eingeladenen Referenten aus Wirtschaft und chemischer Industrie standen als junge Chemiker vor ähnlichen Entscheidungen und Fragestelllungen. In spannenden Vorträgen und lebhaften Diskussionsrunden wird so ein Einblick in in mögliche Karrierewege für Chemiker gewährt. Das besondere am Alpenforum ist dabei die entspannte Atmosphäre die es den Teilnehmern und den Referenten ermöglicht unkompliziert miteinander ins Gespräch zu kommen. So bieten neben den Vorträgen vor allem die geselligen Abende und eine Wanderung in die umliegenden bayrischen Alpen gute Gelegenheiten, um Kontakte zu Knüpfen und Informationen und Erfahrungen auszutauschen.

Das Alpenforum 2014 findet vom 16. - 18. Mai im "Atlas Posthotel" in Garmisch-Partenkierchen statt, alle Informationen zu Kontakt und Anmeldung findet Ihr auf dem Flyer und unter http://www.jcf-muenchen.de/alpenforum.htm. Anmeldeschluss ist der 5.5.2014.


Rubies, sugar, snowflakes: crystals are beauty, arranged in grid structures. This MOOC explains the basic building blocks of crystals, their symmetrical structure and introduces free software for crystal structure exploring.

Course description on iversity.org

Der an der Uni Hamburg produzierte Massive Open Online Course (MOOC) mit dem Titel "The Fascination of Crystals and Symmetry" startet am 18. April, läuft für sieben Wochen und ist kostenlos.

Mit dem Kurs soll ein sehr praktischer Einstieg in die Grundlagen der Kristallographie gegeben werden. Und zwar nicht als abgefilmte Vorlesung, sondern mit speziell für das Netz produzierten Inhalten: Youtube-Videos und Hands-On-Sessions mit gängiger Software für die 3-D-Analyse von Kristallstrukturen. Ein Trailer und die ersten Preview-Videos könnt ihr euch bereits anschauen, auch eine "Einschreibung" ist bereits möglich. Der Kurs ist auf Englisch und komplett kostenfrei!


Am Mittwoch, den 12.02.14 um 18:30 Uhr findet das nächste International Get Together statt! Das Thema ist diesmal Russland. Wir freue uns auf alle interessierten!

The next international get-together will be held at wednesday, 12 of February at 6.30 p.m. This time, we'll talk about russia, so bring yourself and your friends! Everybody is invited! We're looking forward to meet you all at the Jenny-Aloni-Guesthouse.


Das JCF-International Get Together ist eine Veranstaltungsreihe, die sich an alle Gastwissenschaftler, Doktoranden und Masterstudierende wendet.

Es geht darum persönliche Kontakte zu vertiefen, indem alle einander besser kennen lernen: Ein Gastwissenschaftler oder eine andere Person mit interessanten Auslandserfahrungen berichtet in einer kurzen Präsentation über ferne Länder und steht im Anschluss für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.

Besonders interessant sind natürlich Aspekte wie z.B. das Klima, die Lebensweise, der Ausbildungsgang, die Finanzierung des Schulsystems und der Universitäten, dortige Anforderungen an Studierende oder auch Urlaubstipps. Um zu munteren Gesprächen anzuregen sind Alltagsfragen machmal am besten geeignet, denn sie bieten eine interessante Abwechslung zu Fachgesprächen, die hier zwar nicht verboten sind, für die es aber an unserer Universität genügend andere Foren gibt.

Um das Ganze abzurunden, gibt es Getränke zum Selbskostenpreis und das JCF spendiert belegte Brötchen. Hin und wieder gibt es auch regionale Spezialitäten aus den entsprechenden Ländern. Alle Vorträge sind auf Englisch.


Artikel aus der Chem-Is-Try 14 des FSR Chemie Paderborn

Das JCF Paderborn hatte im letzten Semester Dr. Ingeborg Vinke zu einem Vortrag über "Das Berufsbild Zollchemikerin - Spagat zwischen Chemie und Steuern" eingeladen. Ingeborg Vinke hat bis 1996 an der Universität Paderborn studiert und anschließend promoviert. Danach zog es sie über Zwischenstationen zum "Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung - Dienstsitz Berlin", kurzum zum Zolllabor in der Bundeshauptstadt.

In ihrem spannenden Vortrag berichtete die Referentin dann über die Einordnung von Zollgütern, welche die zuständigen Behörden oftmals vor große Herausforderungen stellt. Insbesondere bearbeitete Konsumgüter wie beispielsweise geröstete Haselnüsse sind je nach Röstgrad unterschiedlich einzustufen.

Ein Schwerpunkt des Vortrages lag auf der Einordnung von Alcopops. Um die von der Bundesregierung erhobenen Steuern für klassische Alcopops (Limonadenverschnitt mit kleinen Mengen an hochprozentigen Spirituosen) zu umgehen, werden moderne Varianten auf der Basis von Malz erzeugt. Dies führt zu einer ähnlichen Einordnung wie Biermischgetränke, auch wenn eine klare, hochprozentige Flüssigkeit nicht mehr wirklich an Bier erinnert.

Frau Ingeborg Vinke [2.v.l.] sprach über die vielfältigen Aufgaben eines Zollchemikers

Im Zuge eines jahrelangen Rechtsstreites wurde die Einordnung solcher Getränke mehrfach geändert. Das zeigt, dass eindeutige Zuordnungen in Steuerklassen zuweilen nicht ohne Probleme zu bewerkstelligen sind.

Am 12.10.13 kam es bei einem dramatischen Wahlshowdown zur Neuwahl des JCF-Sprecherteams. Als Sprecher vertreten euch seit jener Nacht Annika Reitz, Anke Hillebrand und Nikolai Sitte. Das Sprecherteam verlassen haben nach langjährigem Engagement Sandra Szillies und Christian Weinberger. Die beiden verdienen ganz besondere Anerkennung, da sie ihr Amt im Sprecherteam 4 bzw. 2 Jahre ausübten. Vielen Dank für eure tatkräftige Mitarbeit und viel Glück und Erfolg auf eurem weiteren Karriereweg!

Neben der Vergangenheit wollen wir aber auch in die Zukunft blicken. In diesem Semester erwarten euch aus dem JCF mehrere interessante Veranstaltungen. Am Mittwoch, den 11.12.13 laden wir euch zum nächsten International Get-Together in das Jenny-Aloni-Gästehaus ein. Bei Bier und Brötchen werden wir in die faszinierende Kultur Spaniens und des Irans eintauchen. Anschließend freuen wir uns auf spannende und interessante Gesprächsrunden. Wer das erste Get-Togehter verpasst muss nicht traurig sein, im Januar und Februar wird ein weiteres International Get-Togehter stattfinden.

Bei den Veranstaltungen des JCF sind selbstverständlich alle Chemiestudenten, Doktoranten, und Postdocs herzlich willkommen.

Darüber hinaus hat am 27.11.13 der traditionelle Infoabend zum Thema Studium im Ausland mit Unterstützung des International Office und des Auslandsbeauftragten Herrn Prof. Wilhelm stattgefunden. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal für die angenehme Zusammenarbeit und für euer zahlreiches Erscheinen bedanken und hoffen, dass wir euch in Bezug auf einen möglichen Auslandsaufenthalt weitergeholfen haben.

Bei weiteren Fragen bezüglich des JCF oder unseren Aktionen könnt ihr euch gerne persönlich an ein Sprecherteamsmitglied wenden oder eine E-Mail schreiben. Alle Informationen findet ihr ebenfalls auf unserer Homepage.

Das neue Sprecherteam. V.l.n.r: Anke Hillebrand, Nikolai Sitte, Annika Reitz

Die Hochschullehrer der Chemie laden alle Interessenten herzlich zum Chemischen Kolloquium montags um 17.15 Uhr im Hörsaal A 4 ein.

  • 21. Oktober: Prof. Dr. Daniel B. Werz, TU Braunschweig, Institut für Organische Chemie:
    Dominoreaktionen mit Dreiringen und Dreifachbindungen
  • 28. Oktober: Dr. Michael Brands, Bayer Healthcare AG, Berlin, Antrittsvorlesung:
    Wirkstoffforschung für die Krebstherapie - Aus der Perspektive eines Medizinischen Chemikers
  • 4. November: Prof. Dr. Christian Holm, Universität Stuttgart, Institut für Computerphysik:
    The Challenges of Modeling Charged Soft Matter
  • 18. November: Prof. Dr. Andreas Richter, TU Dresden, Institut für Halbleiter- und Mikrosystemtechnik:
    Nächste Generation von Lab on a Chip auf Basis intrinsisch aktiver Polymere
  • 2. Dezember: Prof. Dr. Anke Krüger, Uni Würzburg, Institut für Organische Chemie:
    Neues vom Kohlenstoff: Herstellung, Eigenschaften und Anwendungen nanoskaliger Diamantmaterialien
  • 12. Dezember: Prof. Dr. Heinrich Marsmann, Dr. Andreas Hoischen, Universität Paderborn, Department Chemie:
    Sondertermin, Audimax, 18:00 Uhr
    Naturwissenschaft zum Staunen und Mitraten (Folge 2)
  • 20. Januar: Prof. Dr. Axel Rosenhahn, RU Bochum, Lehrstuhl für Analytische Chemie und Zentrum für Elektrochemie:
    Surface cues relevant for marine biofouling
  • 27. Januar: Prof. Dr. Manfred Grote (Abschiedsvorlesung):
    Verbraucherrisiken durch Antibiotikaeinsatz in der Landwirtschaft - Kann Rohkost gefährlich sein?
  • ÄNDERUNG 3. Februar: Prof. Dr. Anthony J. Arduengo, The University of Alabama, Department of Chemistry, Tuscaloosa:
    The Long and Winding Road to Designer Carbenes

Vortragsliste herunterladen


Artikel aus der Chem-Is-Try 13 des FSR Chemie Paderborn

Im vergangenen Jahr feierte die Universität Paderborn ihr 40 jähriges Bestehen. Beim Tag der offenen Tür beteiligten sich die Paderborner JungChemiker mit einem Stand. Hier wurde sowohl die GDCh als auch das Chemiestudium der Uni Paderborn vorgestellt und mit Unterstützung der Fachschaft Infomaterial und Kekse unter den Interessenten verteilt.

Der Stand des Jungchemikerforums Paderborn während des Tages der offenen Tür zum Unijubiläum

In diesem Sommersemester lädt das JCF am Montag den 3. Juni Frau Dr. Ingeborg Vinke zum GDCh Kolloquium ein. Die ehemalige Paderbornerin arbeitet seit einigen Jahren beim Berliner Zoll. In ihrem Vortrag wird sie darüber berichten, wie man nach dem Chemiestudium in OWL zum Zoll in der Bundeshauptstadt kommt. Der Vortrag findet wie gewohnt im Hörsaal A4 um 17.15 Uhr statt. Im Anschluss an den Vortrag gibt es vor dem Hörsaal einen kleinen Snack und Getränke. Das JCF würde sich über eine rege Beteiligung von Seiten der Studierenden sehr freuen. Bereits am Montagnachmittag ist eine Teerunde mit Frau Vinke geplant, zu der wir alle Interessierten herzlich einladen möchten. Nähere Informationen dazu werden noch ausgehängt.

Neben den Veranstaltungen des JCF vor Ort bietet die GDCh immer wieder spannende Angebote für Studierende und Doktoranden. Dazu zählt insbesondere das August-Wilhelm-von-Hofmann-Stipendium, welches jährlich bundesweit ausgeschrieben wird. Nach erfolgreicher Bewerbung vergibt die GDCh monatlich 300 € für 18 Monate an Studenten aus der Chemie.

Des Weiteren vergibt die GDCh regelmäßig Reisestipendien zu nationalen und internationalen Tagungen. Aktuell gibt es die Möglichkeit sich für den „IUPAC General Assembly und Congress“ um ein Reisestipendium in Höhe von 1200 € zu bewerben. Der Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2013, weitere Informationen sind unter www.gdch.de zu finden.

Neben diesen und vielen weiteren Aktionen bietet die GDCh für Studierende wie auch Doktoranden spannende Aktionen an. Reinschnuppern lohnt sich! Weitere Informationen findet ihr auf der oben genannten Webseite oder ihr sprecht uns mal ganz persönlich an.